Die Seele eines Hauses oder die Sanierung eines Winkelbungalows

Die Fakten – der Beginn eines tollen Projektes

Ein Winkelbungalow am Stadtrand von Hamburg, erbaut 1979, ca. 120 m² Wohnfläche plus voll ausgebautem  Keller, 1.000 m² Grundstück. Das sind die Fakten, die den Bauherren und uns als Fliesenlegerbetrieb vorliegen. Wir sollen die Koordination der Sanierung und die Fliesenarbeiten übernehmen. Eine Komplettsanierung steht an – mindestens so spannend wie ein Neubau!

Grundsolides Handwerk – hierauf kann man bauen

Ein Abriss kommt wegen der guten Substanz und auch wegen der grundsoliden Bauweise nicht in Frage. Bei der Besichtigung wird schnell klar: Dieses Haus wurde zwar vor 30 Jahren erbaut, ist aber sehr gut erhalten. Aus bautechnischer Sicht könnte man hier (fast) einziehen. Der Fliesenböden in der Küche, im Bad und im Flur zeigen nicht einen Riss, die Fugen top, alles gepflegt und sauber. Das Design der Fliesen (Ist Vintage nicht im Trend?) und damit verbunden das Alter, verraten, dass auf diesen Fliesen schon viele tausende Schritte gelaufen wurden. Sonst könnte man allerdings meinen, sie sind gerade erst verlegt.

Dennoch ist klar, das Haus ist in die Jahre gekommen. Der Umbau steht an – es gibt eine Menge zu tun.

Ein Haus hat auch immer eine Seele – sie soll erhalten bleiben

Neben den Fakten, die für uns als Handwerksunternehmen eine Rolle spielen, spürt man in diesem Haus viel mehr. Mit Sicherheit wurden vor vielen Jahren mit viel Liebe Fliesen, Farben, Täfelungen und Küche ausgewählt. Ohne genaueres über die ehemaligen Eigentümer zu wissen, erzählt das Haus Geschichten. 

Und kommt in den Sinn, wie viele Geburtstage, Hochzeitstage oder auch Weihnachtsfeste wurden hier gefeiert? Es lässt sich schwer beschreiben. Wir haben das Gefühl, die Menschen, die hier gewohnt und gelebt haben, könnten uns viele Episoden erzählen und diese wären mit Freude, schönen Momenten und Glück verbunden. Wahrscheinlich gab es auch den einen oder anderen traurigen Anlass, welche nun einmal zum Leben dazu gehören. 

Das macht uns ein wenig wehmütig, denn es ist klar, vieles wird in diesem Haus verändert und nach der Sanierung nicht wieder zu erkennen sein. Wie mag es den Vorbesitzern mit dieser Gewissheit gehen?

Die Bauherren laden vor Beginn der Sanierung Freunde zu einem kleinen Umtrunk ein. Wir sind auch dabei. Eine schöne Idee, wie wir finden. Vorher- nachher einmal anders erlebt.

Neues und Altes in Einklang bringen

Dann geht es los. Drei Monate Zeit. Auf geht es!

Wir koordinieren die Gewerke, sind in regelmäßigen Abständen vor Ort, schauen zu, wie sich das Haus nach und nach verändert. Ein tolles Verhältnis zwischen den Bauherren und uns trägt dazu bei, dass dieses Projekt besondere Freude macht. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie Neues entsteht. Die Sanierung läuft, bis auf ein paar Kleinigkeiten, reibungslos. Die verschiedenen Gewerke greifen wie Zahnräder ineinander. Die Fliesenauswahl ist getroffen, wir übernehmen die Fliesenarbeiten und nach einem Vierteljahr erstrahlt das Haus im neuen Glanz. Altes ist erhalten geblieben, einiges ersetzt, umgebaut, erneuert.

Das macht mal wieder #lustaufhandwerk

Viele neue Geschichten warten darauf, erzählt zu werden

Der Umbau ist beendet. Die Bauherren sind mittlerweile eingezogen und in ihrem neuen Heim glücklich und zufrieden. Auch, wenn einiges verändert wurde: Die Sanierung war Balsam für die Seele dieses Bungalows. Uns bleibt den Bauherren viel Glück zu wünschen. Mögen es viele Geburtstage, Hochzeitstage und vor allem schöne Momente werden, die sie in ihrem neuen Zuhause erleben. Wir freuen uns, dass wir dabei waren.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.