Eins, zwei, drei - und plötzlich waren es vier: Wie wir zu unseren Fliesenlegermeistern gekommen sind

Handwerk ist nicht nur Handwerk – auch in einem Fliesenverlegebetrieb. Der weiterhin anhaltende Fachkräftemangel, eine erfolgreiche Mitarbeitergewinnung, Online-Marketing und die moderne Außendarstellung eines Unternehmens – Themen, denen heutzutage auch kein Handwerksbetrieb mehr ausweichen kann, sollte und darf.

Doch wie schafft man es, sich ausreichend und zielführend mit diesen Themen zu befassen? Schließlich wissen wir alle, wie fest uns das operative Geschäft größtenteils im Griff hat. Oft genug fällt der Satz: „Dafür haben wir keine Zeit“. Hier gibt es unserer Meinung nach nur eine Antwort: Man muss sich die Zeit nehmen und sich mit diesen Themen auseinandersetzen, festgefahrenen Strukturen hinterfragen, Ideen entwickeln und vor allem eins: dran bleiben.

Sieben Jahre – es ist viel passiert

Wenn wir zurück schauen auf 2013, das Jahr der Gründung unseres Unternehmens, und uns die Entwicklung in den sieben Jahren anschauen, haben wir viel erreicht. Und das liegt mit Sicherheit daran, dass wir unsere strategischen Ziele nicht aus den Augen verloren haben.

Unser Ziel war von Beginn an, uns als modernen Betrieb aufzustellen, der auf der einen Seite ein professioneller und zuverlässiger Dienstleister für unsere Kunden und Auftraggeber und auf der anderen Seite ein attraktiver und innovativer Arbeitgeber für potenzielle Mitarbeiter ist. Dabei möchten wir junge Menschen ansprechen, aufzeigen, dass arbeiten im Handwerk eine echte Alternative darstellt und Spaß macht. Doch auch erfahrene Mitarbeiter, welche ihre erworbenen Fertigkeiten und Know-how einbringen, jedoch auch bereit und offen für Neues sind, möchten wir erreichen.

Was wir unter anderem neben dem Aufbau eines festen Kundenstammes und der Neukundenakquise umgesetzt haben:

• Relaunch und Überarbeitung unserer Website
• Auftritte in sozialen Netzwerken
• Umfirmierung
• Umzug in neue und moderne Büroräume im Zentrum von Hamburg
• Überarbeitung und Umsetzung unserer Personalkonzeptes (Benefits für unsere Mitarbeiter)
• Erstellung eines Recruitingfilms (wie sind gespannt)

Ein tolles Team ist zusammen gewachsen

Auch bei uns gab es Mitarbeiter-Fluktuation. Mitarbeiter, die nicht zu unseren Werten, Zielen und unserer Philosophie standen, haben unser Unternehmen nach kurzer Zeit wieder verlassen. Andere Mitarbeiter sind von Beginn an dabei und mittlerweile hat sich ein homogenes Team gebildet, welches gemeinsam etwas bewegen möchte und sich gegenseitig unterstützt und mit – und voneinander lernt. Das gilt sowohl für die Mitarbeiter „an der Front“ auf den Baustellen als auch für die Mitarbeiter „hinter den Kulissen“ im Innendienst.

Vier Meister – das kann sich sehen lassen

Innerhalb der letzten zwei Jahre ist es uns gelungen, vier Meister für unser Team zu gewinnen. Drei Fliesenlegermeister davon sind unter 30 Jahre alt, zwei haben in diesem Jahr die Meisterschule beendet, ein älterer, erfahrener Meister ergänzt das junge Meister-Team und ist Mentor für die „Jungspunde“. Das gesamte Team ist altersmäßig ausgeglichen, „Jung und Alt“ arbeiten gern zusammen und jeder weiß um seine Stärken und Schwächen.

Wir geben nicht auf, immer wieder zu betonen, dass Handwerk sich lohnt. Die Zeiten, in denen von oben herab auf Maler, Maurer, Fliesenleger und viele andere Gewerke im Handwerk geschaut wird, sind vorbei. Das alte Sprichwort „Handwerk hat goldenen Boden“ hat nicht an Bedeutung verloren, im Gegenteil es ist heute aktueller denn je.

Wir sind stolz in unserem Gewerk zu arbeiten haben weiterhin #lustaufhandwerk.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.