Vertrauen und Loyalität – ohne geht es nicht

Wir haben schon immer großen Wert auf ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis
zwischen unseren Mitarbeiter*innen und uns gelegt. Nur gemeinsam können wir unser
Unternehmen voran bringen und an unseren Aufgaben wachsen.

„Vertrauen und Loyalität können nur auf der Basis der Gegenseitigkeit
gedeihen.“

Albert Einstein

Fachliche Qualifikation setzen wir bei der Auswahl unserer Mitarbeiter*innen voraus. Diese
macht jedoch nur einen Teil der Auswahlkriterien aus. Uns ist immer wichtig, dass die
Chemie zwischen unseren Mitarbeiter*innen und uns und unter den Kollegen*innen stimmt. Und
wir schauen, wie es mit den für uns essentiellen Themen wie Vertrauen und Loyalität
steht. Loyalität schweißt Teams zusammen und stärkt Vorgesetzten den Rücken. Für
uns ist es eine Art ungeschriebenes Gesetz, an dass sich alle halten müssen.
Loyal gegenüber seiner Firma zu sein, bedeutet, dass man sich aufrichtig und fair
verhält – seinen Vorgesetzten und Kollegen*innen gegenüber. Eigene Ziele können verfolgt
werden, jedoch nur, wenn sie den Zielen des Unternehmens nicht widersprechen.
Wir haben unsere Regeln, Werte und Normen klar definiert, halten sie transparent
und kommunizieren diese an unsere Mitarbeiter*innen. Verstoßen Mitarbeiter*innen dagegen,
verhalten sie sich illoyal. Hier gibt es kaum Interpretationsspielraum.

Loyalität ist eine innere Haltung, die sich entwickelt

Natürlich ist uns klar, dass das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Mitarbeiter*innen sich
ständig weiter entwickelt. Vertrauen muss jedoch vom ersten Tag an vorhanden sein,
Für manche Menschen sind dies „Vorschusslorbeeren“ und es stellt sich später
heraus, dass sie sie nicht verdient haben. Dies ist für uns dann keine Grundlage
mehr für eine weitere Zusammenarbeit. Werte wie Ehrlichkeit und Integrität hängen
eng zusammen. Wenn für eine*n Mitarbeiter*in unsere Entscheidungen nicht
nachvollziehbar sind, sie/er unsere Werte nicht vertritt und sie/er sich nicht mit ihnen
identifizieren kann, muss auch sie/er sich fragen, ob sie/er bei uns richtig aufgehoben ist.
Wir erwarten Loyalität von unseren Mitarbeiter*innen, weil wir ihnen gegen über auch loyal
sind.

Eigentlich eine einfache Rechnung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.